Einladung Schreibcoaching

Ein Café in New York legt für seine Gäste Servietten aus, die zu mehr dienen als zur Reinlichkeit. Sie sind liniert und fordern dazu auf, darauf "großartige Ideen", "schlechte Poesie" oder einfach die Einkaufsliste zu notieren. 

Eine wunderbaren Einladung zum Schreiben, denn mehr braucht es gar nicht: ein Stück Papier, einen Stift und ein paar Worte, die einem durch den Kopf schwirren und festgehalten werden wollen. Vielleicht wird dann aus den Ideen und der Einkaufsliste ein wunderbares Gedicht. 

Und es darf auch "schlechte" Lyrik sein, wobei sich wie immer die Frage stellt, wer das bewerten möchte. Denn vor der Bewertung steht ja der Mut, überhaupt das erste Wort zu Papier (oder zu Serviette) zu bringen. Die Einladung zum Schreiben heißt also auch: Es darf "schlecht" sein - die Grammatik muss nicht stimmen, die Charaktere dürfen blass sein, das Zitat darf zu lang sein - es ist ins Unreine geschrieben, unvollkommen, ein Entwurf.

Mir fällt es immer schwer, diesem Angebot zu widerstehen, das ein leeres Stück Papier darstellt. Irgendetwas gibt es immer zu (be-)schreiben. Es könnte ein Stück Kunst werden, der Anfang für einen Roman. Es könnte der fehlende Gedanke sein, um der Abschlussarbeit doch noch die richtige Wendung zu geben. Oder es könnte ein Ventil für gute oder schlechte Gefühle sein, die man in diesem Moment vielleicht mit niemandem sonst teilen kann oder will. Es kann ein ganz privater Schatz werden.

Auf dieser Seite möchte ich Sie einladen zum Schreiben. Es gibt noch so viel Papier, das beschrieben werden möchte. Und bestimmt gibt es Vieles, was Sie gern schriftlich sagen (können) wollen. Fangen Sie einfach an. Mit großartigen Ideen, schlechter Lyrik oder der Einkaufsliste. Vielleicht mit anderen zusammen? Vielleicht mit der Unterstützung, diese Rohfassung in die passende Form zu bringen. Auf jeden  Fall aber mit Spaß und Mut.

Ich lade Sie herzlich ein.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und empfehlen Sie uns weiter:

Feed abonnieren
Facebook
Facebook
Twitter
LinkedIn
Abonnieren Sie diese Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.